Museum Barberini: Webseitenlaunch

Für das Projekt „Museum Barberini“ wurde ich von der Agentur thjnk ursprünglich mit der Überarbeitung vorhandener Texte beauftragt. Jedoch entwickelte sich das Projekt dann dahin, dass ich das vorhandene Konzept überprüft und zu einem Feinkonzept erweitert, sowie das Backend befüllt habe.

Obwohl das Konzept der Seite schon ziemlich komplett stand und vor allem die Programmierung  schon im vollen Gange war, denn das Timing drückte – wie immer – erweiterte sich mein Job dazu alles noch einmal abzuklopfen, die richtigen Fragen zu stellen und Lösungen für diese zu finden.
Damit das Timing nicht gerissen wurde habe ich zusätzlich noch das Backend mit befüllt.

Glücklicherweise kenne ich mich durch meinen Blog und andere Projekte bereits mit einigen Backend-Systemen aus.

Somit wurde das Projekt um das „Museum Barberini“ auch noch so richtig intensiv, da ich neben Text, Konzept und Backend auch beim Bug-Fixing mithalf und somit eine Menge mehr meiner Skills einsetzen durfte.

Ich finde die Seite ist wirklich schön geworden und ihre fließende Anmutung passt wunderbar zur Kunst.

Zur fertigen Webseite geht es hier. >