Relaunch der IKEA.de-Webseite

Meine Aufgabe: Kreative Leitung des Webseiten-Relaunches der ikea.de, Konzeption der neuen Sitemap und intuitive Anordnung des Contents, sowie Kreation und Konzeption von Ratgeber-Content und intelligente Platzierung der Räume, Produkte und des Contents, Abstimmung mit den globalen IKEA-Teams – vor allem zum Thema UX

  • Kunde

    IKEA

  • Agentur

    GGH Mullenlowe

  • Datum

    2018/2019

Der globale Relaunch der IKEA-Webseiten hatte ein sehr simples Backend zur Grundlage, welches praktisch zu befüllen und vor allem vom Kunden selber pflegbar ist. Voll praktisch – aber heißt auch, dass es keine großartigen „fancy Animationen“ und digitalen Spielereien geben wird.

Also war es meine Aufgabe diese Herausforderung zu einer schlauen Lösung umzubauen: das simple Backend einfach zum Vorteil machen! Denn so lenkt auch nichts von dem Content ab.

Deshalb bauen mein Konzept und die neue Webseite darauf auf, dass alle Inhalte nach Räumen und nicht Produktbereichen sortiert sind. 
Hier findest du die Gabel-Seite zu allen Räumen >

Und diese Räume haben wiederum immer denselben Modul-Aufbau und führen den User so nach und nach durch alle Bereiche und Produkt-Kategorien und -Serien, aber auch zum Ratgeber- und Inspiration-Content.

Genauso wie der Kunde im echten IKEA-Einrichtungshaus durch die Räume wandert, kann er dies jetzt auch virtuell tun.

Klarer Aufbau, straighte Userführung und ich persönlich hatte riesigen Spaß dabei, die konzeptionelle Aufgabe zu meistern, die Anordnung und Sortierung der Inhalte, sowie die intelligente Führung des Users in den absoluten Fokus zu stellen.

Eine weitere Veränderung: Die Kampagnen finden nicht mehr auf einer gesonderten Landingpage statt, sondern mitten in den Räumen! So ist die Einbindung des Kampagnen-Contents nicht nur direkt bei den Produkten zu finden, sondern der Content ist über den Kampagnen-Zeitraum hinaus in den Räumen zu finden.

In der Galerie stelle ich dir mein Seiten-Konzept für den Relaunch anhand des Schlafzimmers vor: Du findest jeweils meinen Wireframe und dann die Realisierung auf der Webseite.
Beim Schlafzimmer gab es eine Menge Ratgeber-Content zu konzipieren und zusammen zu stellen, was mir nicht nur riesigen Spaß gebracht hat, da ich mich so richtig tief in die Themen „reinnerden“ konnte – sondern ich finde, dass die Webseite einen viel größeren Nutzen für den User bekommen hat!

Als erstes findest du den Modul-Aufbau des Schlafzimmers als Raum selbst. Dann die Ratgeber-Übersicht und deren Konzepte: der Kleiderschrank-Ratgeber, vier Kleiderschranksysteme im Vergleich, der PAX und PLATSA-Kaufleitfaden und Hilfe rund um Bett und Matratze.

Alle Seiten kannst du dir natürlich auch live auf der Ikea.de direkt anschauen.