Kein Handwerk ohne Werkzeuge Teil 1 Scribbling-Tools

Posted on Jul 30, 2013 in Scribbling, Werkzeug
Kein Handwerk ohne Werkzeuge Teil 1 Scribbling-Tools

Als tatsächlicher Online-Konzeptioner – also nicht nur Online-Ideen machen sondern Webseiten und Applikationen von Grund auf konzeptionell und strategisch erdenkend – ist vernünftiges Werkzeug tatsächlich die halbe Miete. Das habe ich selbst viel zu spät entdeckt.. vielleicht war zu der Zeit der Markt auch einfach noch nicht so groß, wie er es heute ist.

Dabei unterscheide ich in Tools, die einem beim nackten Scribbling helfen: also mit der Hand erste Screens ausprobieren, schauen wo was verortet sein könnte und es an den Seiten auskommentieren.

Und Tools, die einem dann dabei helfen aus diesen Scribbles erste Wireframes, später ein Grob- dann Feinkonzept und am Ende einen Clickdummy zu erstellen.

Am besten alles in einem Guss, damit man das Dokument nur einmal sauber anlegen muss und nicht ständig in einem neuen Programm von vorne beginnt.

Ich starte erstmal mit den Scribble-Tools, die es analog wie digital gibt.

sneakpeekit

browser_slider_04

Die Sketch-Sheets von sneakpeekit sind großartig. Ich habe bei jedem Projekt einen Schwung der unterschiedlichen Ausführungen dabei, damit ich direkt loskritzeln kann. Bleistift gespitzt und ab geht’s!

Bei speckyboy findet ihr zudem eine ganze Sammlung von unterschiedlichen Sheets, die man runterladen, ausdrucken und auf ihnen direkt losscribbeln kann. > zu speckyboy

Bamboo

bamboo-paper

Habt ihr keine Lust auf analog, sondern wollt die Scribbles direkt digital abspeichern und so verschicken oder direkt per Screen im Konfi auf groß scribblen, ist für mich Bamboo großartig. Ich habe mir dazu den Bamboo-Pen zugelegt und wenn ich in einem Meeting direkt loslegen oder „einfach mal schnell“ was scribbeln will, dies aber dann auch schnell verschicken möchte, nutze ich Bamboo.

Ich musste mir das saubere Zeichnen mit der großen Spitze ein bisschen beipuhlen, aber da macht Übung tatsächlich den Meister.

 

UI Stencils

webstencil-1_1024x1024

Wer weder mit Vordrucken, noch mit einer App scribblen möchte, kann die fantatischen Schablonen von UI Stencils nutzen. Sie sind bei mir ganz ganz oben auf der „WE WANTS IT“-Liste, ich drücke mich jedoch nur noch vor dem Gedanken, dass das iPhone-Format sich gerade verändert hatte (und sich vielleicht wieder verändert?!) und ich dann keinen Bock habe, mir immer eine neue Schablone zu kaufen.

Aber die Dinger sind unfassbar praktisch, toll und sooo schön!

Zudem hat UI-Stencils für sich den Graben zwischen analog und dialog geschlossen und es gibt eine iOs-App namens Protosketch, welche die Sketches direkt vom Block abscannt und sie dann nicht nur „repräsentierbar“ macht, sondern dem User ermöglicht mit den Scribbles zu interagieren. Schlau schlau!

Mehr braucht ihr nicht um einen ersten Ideenflug über das Projekt zu präsentieren oder im Schulterblick erste Fragen und Stolpersteinchen zu klären. Dafür ist es immer schlauer huschhusch zu scribblen, als aufwändig zu wireframen, schön Icons und Pfeilchen platzieren und dann Zeit zu verschwenden, wenn es doch ganz anders wird.

Gibt mir gerne Feedback, welches Werkzeug ihr am liebsten nutzt! Oder kennt ihr noch was ganz anderes, welches in meiner Auflistung fehlt?

1 Comment

  1. digital love Kein Handwerk ohne Werkzeuge – Teil 2 Wireframing » digital love
    13. August 2013

    […] Fix und schnell ein paar Wireframes – Wireframe.cc – Balsamiq – meine Scribble-Tools aus meinem vorigen Review […]

    Reply

Leave a Reply